“EASCY” – Die 5 Dimensionen der Transformation

06
.
10
.
2022
Sven Fillinger
Expertenwissen

Die gesamte Autoindustrie interessiert: Wie sieht das Auto der Zukunft aus? Auf welche Veränderungen müssen wir uns einstellen? Das Marktmodell “EASCY” setzt dieser Neugier ein Ende, indem es aufzeigt, welche Neuerungen die automobile Zukunft prägen werden. Zusätzlich präsentiert “EASCY”, welche Kundenbedürfnisse Autohäuser für ein erfolgreichen Bestehen zukünftig befriedigen müssen.  

In der Studie “Five trends transforming the Automotive Industry”* aus den Jahren 2017 und 2018 geht ein Team von PwC-Branchenexperten genau auf das Marktmodell “EASCY” ein. 

Die Autoren halten als Grundlage fest, dass Menschen selbst komplexe und teure Technologien nutzen, sofern sie benutzerfreundlich gestaltet sind und das Leben begünstigen. Das trifft auch auf die Mobilitätsbranche zu. Um weiterhin erfolgreich zu sein, müssen also sowohl Hersteller als auch Zulieferer die zukünftig anzusehenden Mobilitätsbedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt ihrer heutigen Anpassungen stellen.

Die Worte hinter dem Marktmodell EASCY

Das Marktmodell “EASCY” bietet einen Überblick über diese zukünftigen Mobilitätsbedürfnisse, indem das Auto der Zukunft beschrieben wird. Dadurch wird ausgehend von Nutzer und seinem Mobilitätsverhalten die zukünftige Entwicklung des Marktes bis zum Jahr 2030 modelliert.

Das Auto der Zukunft wird prognostiziert als: 

  1. electrified (= elektrifiziert) 

Im Zuge des Klimawandels wird global eine CO2-neutrale Mobilität angestrebt. Dafür wird das Auto der Zukunft mit Strom aus erneuerbaren Quellen angetrieben werden.

  1. autonomous (= autonom)

Ein rasanter technischer Fortschritt, besonders im Bereich der Künstlichen Intelligenz, wird autonome Fahrzeuge zukünftig etablieren. Aufbauend auf dieser Technik werden wiederum neue Mobilitätsanwendungen ermöglicht werden (z.B. autonome Taxis). 

  1. shared (= geteilt)

Carsharing-Angebote werden heute schon in vielen Regionen angeboten. Mit autonomen Fahrzeugen und der Implementierung von bequemen “on demand“-Services werden diese Konzepte auch wirtschaftlich tragfähig und großflächig angesiedelt. 

  1. connected (= vernetzt)

Das Auto der Zukunft wird sich mit anderen Fahrzeugen und mit der Verkehrsinfrastruktur vernetzen können. Gleichzeitig werden Fahrzeuginsassen auf Angebote der Außenwelt zugreifen können, um zum Beispiel im Internet zu surfen und während der Fahrt zu arbeiten. 

  1. yearly updated (= jährlich aktualisiert)

Die Modellpalette von Fahrzeugen wird in der Zukunft jährlich oder noch frequentierter aktualisiert werden, um neue Innovationen zu integrieren. Um in Anbetracht der hohen Anschaffungskosten nicht jedes Mal einen Neuwagen erwerben zu müssen, sollen die kurzen Innovationszyklen gerade bei geteilten Fahrzeugen durch regelmäßige Upgrades aufgewogen werden.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass sich das Mobilitätsverhalten der Menschen bis zum Jahr 2030 deutlich verändern wird. Der Anteil geteilter und autonomer Mobilität sowie elektronisch angetriebener Fahrzeuge am gesamten Straßenverkehr wird sichtbar zunehmen. Zudem werden mehr Personen mehr Kilometer zurücklegen. Fahrzeuge werden in der Zukunft daher viel intensiver genutzt und ausgelastet werden, wodurch die jährliche Fahrleistung steigen wird. Deswegen werden Autos auch viel früher wieder durch ein Neufahrzeug ersetzt werden müssen. 

Die Zukunft ist Jetzt

Das Wissen über die zukünftigen Mobilitätsbedürfnisse der Kunden soll Veränderungen im Autohaus anstoßen. “Autohaus-Besitzer müssen sich die Zeit nehmen, eine Strategie für eine nachhaltige Lösung zu entwerfen”, so aubex-Geschäftsführer Sven Fillinger. Das bedeutet, AH-Inhaber sollten heute anfangen, neue Geschäftsmodelle und Kooperationen zu etablieren, um die jeweilige Marktposition zu halten und zu verbessern.

Lassen Sie uns gemeinsam das Autohaus der Zukunft gestalten. 

*Den PwC Bericht „Five trends transforming the Automotive Industry” von Felix Kuhnert, Christoph Stürmer and Alex Koster finden Sie hier zum Nachlesen: 

https://www.pwc.com/gx/en/industries/automotive/assets/pwc-five-trends-transforming-the-automotive-industry.pdf 

Let's connect
Sven Fillinger
Chief Executive Officer

WEITERE BEITRÄGE

Diese Beiträge könnten
Sie auch interessieren.

Die kontaktlose Fahrzeugannahme

Top-Bewertungen im Mitarbeiterumgang für aubex

NEWSLETTER

Mehr Updates
zum Autohaus der Zukunft?

Platz 21 der Top Arbeitgeber Deutschlands im Mittelstand

Folge uns auch auf: